Home

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Ulrich Hopmann
Pauluskirchstr. 6
53757 St. Augustin

Kontakt:

Telefon:

02241-7 83 11

Telefax:

02241-9 43 07 84

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Quelle: Impressumgenerator von e-Recht24.de

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Quellen: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Geschichte

135 Jahre und ad multos annos
Ortszirkel "Häus'chen" im KV zu Köln

Seit 1877 ist der Ortszirkel "Häus'chen" zu Köln der Treffpunkt der KVer im Raum Köln. In diesem Jahr war zum ersten Mal ein "Kölner Philisterzirkel" durch eine Anzeige im ‚Correspondenzblatt', dem Vorgänger der Akademischen Monats-blätter, in die Verbandsöffentlichkeit getreten. Er nannte sich "Kölner Hüs'chen". Den Namen hatte man dem jungen Zirkel wohl in Anlehnung an das kleine typisch kölsche Hüs'chen in der Breite Straße gegeben, welches die Gaststätte "Zum Grünenwald" beherbergte. (Später nannte sich der Ortszirkel- für alle verständlich - "Häus'chen".) Hier trafen sich bereits seit 1873 regelmäßig junge katholischen Studenten von anderen Universitäten. In Köln gab es zu der Zeit keine katholischen Studentenverbindungen, wie sie in anderen Universitätsstädten als Reaktion auf die Auseinandersetzung zwischen dem preußischen Staat und der Katholischen Kirche in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts gegründet worden waren. Denn die 1388 gegründete Alte Kölner Universität war 1798 - in der so genannten Franzosenzeit - geschlossen worden. Bis zur Wiedergründung dauerte es bis 1919. Köln war also im 19. Jahrhundert keine Universitätsstadt.

Zweimal pro Woche trafen sich die Kölner KVer zum Stammtisch. Mit der Zeit fanden sich auch Alte Herren dazu ein. Die Idee einer Zirkelgründung wurde geboren. Initiatoren waren drei damalige Rechtsreferendare: der spätere Notar in Neuss Joseph Tils, ferner sein Kollege in Köln Walter Schippers sowie der spätere Bonner Bürgermeister Karl Rennen. Alle drei gehörten der Bonner Arminia an. Der Kreis um sie wuchs schnell. Erster Häuschenvater wurde 1878/79 Hermann Wiedel, der bei Winfridia-Göttingen aktiv gewesen war. Er kam als Altphilologe im Alter von 25 Jahre an das Gymnasium Kreuzgasse. Prägende Persönlichkeiten in den Anfangsjahren des "Häus'chens" waren zum einen Karl Trimborn, einer der bedeutenden Köpfe des Volksvereins für das katholische Deutschland. Und zum anderen Herrmann Cardauns, ein bedeutender Publizist, u. a. Chefredakteur der Kölnischen Volkszeitung, und Generalsekretär der Görresgesellschaft, in der sich die katholischen Wissenschaftler zusammenfanden. Berühmtestes Mitglied des Kölner KV war Konrad Adenauer, der auch als Bundeskanzler auf seine Zugehörigkeit zum KV besonderen Wert legte.

Das 1938 verhängte Verbot und die Zwangsauflösung des KV durch die Nazis bewirkten dann einen Bruch in der Geschichte des "Häus'chens". Nach der Wiederbegründung Ende 1947 knüpfte der Kölner Ortszirkel bald an alte Traditionen an. Im Rahmen der Jahresprogramme bietet das "Häus'chen" seinen Mitgliedern und Gästen eine Mischung von geselligen, unterhaltsamen und intellektuellen Veranstaltungen an, die sowohl den KV-Prinzipien religio, scientia et amicitia (Religion, Wissenschaft und Freundschaft) als auch den unterschiedlichen Interessen der Mitglieder gerecht werden. Zum festen Kreis des Ortszirkels gehören seit den 70er Jahren die Damen. Sie sind nicht einfach nur Begleitpersonen der Kartellbrüder, sondern sie tragen selbst aktiv zum Ortszirkel-Leben bei, z.B. im Literatur- und im Malkreis. Insgesamt zählt der Kölner Ortszirkel "Häus'chen" über 300 Mitglieder. Als Häus'chen"-Vater amtiert seit 2008 Diplomkaufmann Ulrich Hopmann.

Am 27. April 2012 feierte das "Häus'chen" sein 135jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum sollte nicht nur eine 135jährige wechselvolle Geschichte beschließen, sondern, so der Wunsch des "Häus'chen"-Vaters am Festabend, auch der Auftakt sein ad multos annos des Ortszirkels "Häus'chen" im KV zu Köln.

Köln, 23. August 2012
Ulrich Hopmann

Herzlich willkommen beim Ortszirkel "Häus'chen"

Herzlich willkommen beim Ortszirkel "Häus'chen" im KV zu Köln

Der Ortszirkel ist ein Zusammenschluss der in und um Köln wohnenden Angehörigen des KV. Das "Häuschen" ist seit 1877 nachweisbar und damit neben dem gleichnamigen OZ Trier der älteste des KV. Er wurde gegründet, weil einige der damals in Köln lebenden Mitglieder von dem KV angehörenden Studentenverbindungen das Bedürfnis hatten, wie zuvor als Studenten auch als Berufstätige mit Mitgliedern anderer Kartellvereine Kontakt zu pflegen.

Mit diesem Internet-Auftritt wollen wir die Mitglieder und Kartellangehörigen wie externe Besucher über unsere vielfältigen Aktivitäten (mehr: Programm) informieren und zum Besuch der Veranstaltungen einladen.

Dem OZ "Häus'chen" sind die KV-Vereine in Köln angeschlossen. Die Vereine und der OZ gehören dem Kartellverband Katholischer Deutscher Studentenvereine (KV) an.